Die Nordschleife


Warum Nordschleife?

 

 

Unter Rennfahrern gilt die Nordschleife des Nürburgrings als schwierigste Rundstrecke der Welt. Die 20,8 Kilometer und 73 Kurven, die selbst Profis Respekt einflößen! Diese Strecke begeistert mich schon seit Jahren.

Was man auch an meinem Helmdesign sehen kann, wo Michael Schumacher seine Sterne hat ist bei mir der Streckenverlauf des Nürburgrings.

Da kann man auch mal nachschauen wenn man sich verfahren hat.

 

Der Traum meines Vaters war immer, dass er mich mit 35 Jahren noch für 5 Millionen  an Inter Mailand verkaufen könnte, ja das hat nun nicht geklappt, denn

ich war immer der Meinung, der Ball ist eckig und ich sagte ihm:

Lange bevor in der Nordkurve ein Tor bejubelt wurde, jubelten die Fans,

den Helden auf der Nordschleife zu“

Deshalb machte ich am 1. September 2002 meine National A Fahrerlizenz auf  einem

Mercedes-Benz Taxi (schön in beige mit Schild), was ich mir damals von einem Kumpel geliehen hatte. Nach ca. 6 Runden hatte ich schon einen kleinen Fanclub im Brünnchen (Bekannter Abschnitt an der Strecke). Nun war der Weg frei für den Motorsport in Deutschland, nach ein paar Testfahrten auf der Nordschleife im Rahmen der VLN (Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring) auf einem Opel Astra GSI 168PS und BMW E30  318is musste auch ich feststellen: Motorsport  ist teuer.

 

2004 machte mich ein Bekannter auf das Team Tölle aufmerksam. Dort bestritt ich 2005 eine sehr bescheidene Saison, aber der Erfolg kam 2006 mit zwei Klassensiegen und einem zweiten Platz und das Letzte Rennen was ich mit dem Team Tölle bestritt am 24.03.2007 wo ich auch meine Klasse gewann.

Nun war es wieder da, mein Problem Motorsport ist teuer.

 

Dann fuhr ich am Osterwochenende einen Civic Type-R Modell 2007 Gruppe N von   MATHOL RACING. Matthias Holle machte mich auf die GLP aufmerksam, wo ich mit einem Serienfahrzeug Rennen fahren kann, nun kam meine Frau ins Spiel, denn der Clio ist ihrer. Nach ein paar Umbauten, wie Gewindefahrwerk, Domstreben und stärkerer Bremse war er für die ersten Tests auf der Nordschleife gerüstet,

die ich am 28.06. und 30.07.2007 mit meinem Neffen Melvin als Beifahrer erfolgreich  absolvierte, in einer Rundenzeit von 10 Minuten und 52 Sekunden (mit der Hand gestoppt).
Mittlerweile gibt es eine Offizielle Zeit,
die wir am 20.06.2009 bei einer GLP gefahren haben,
es ist eine 10:23



Ich denke, das ist nicht schlecht für den kleinen Diesel,

wenn man bedenkt, dass Manuel Reuter (Opel Werksfahrer) den Rundenrekord  für Kleinwagen  mit einem Opel Corsa OPC 192PS 8 Minuten und 47 Sekunden hält

und ich bin auf keinen Fall ein Werksfahrer.



Wichtig am Ring
 
Facebook Like-Button
 
Sponsoren
 
ein Bild
URLAUB IN DER EIFEL
 
ein Bild
 
Seit dem 14.02.2008 waren schon 97833 Besucher (261524 Hits) hier!