Clio Bj. 2004

Renault Clio (2004)

Der rundum aufgewertete Clio erfüllt mit je drei Designlinien und Ausstattungsniveaus die Renault Vision vom "Auto à la carte" auch in der kleinen Wagenklasse. Darüber hinaus bietet der exklusive Clio Initiale ausgesuchte Komfortfeatures, die normalerweise deutlich größeren Fahrzeugen vorbehalten sind. Der äußerlich sanft retuschierte und technisch deutlich aufgewertete Clio Renault Sport vervollständigt das neue Modellangebot. Der kraftvolle 2.0 16V leistet in dem dynamischen Kompaktmodell jetzt 132 kW/179 PS. Die neue Ausbaustufe des 1.5 dCi mit 74kW/101 PS erweitert das Motorenprogramm um ein achtes Aggregat. 

Dynamisch interpretiertes Markengesicht 
Optisches Erkennungszeichen des neuen Clio ist bei den Varianten Dynamique und Initiale sowie bei allen Modellen mit dem 74 kW/101 PS starken 1.5 dCi-Aggregat der neue Stoßfänger mit größerem Lufteinlass und integrierten Nebelscheinwerfern.
Die Designlinie Dynamique und der Clio Renault Sport verfügen als weitere Neuheit über den sportlich-eleganten Heckspoiler in Wagenfarbe. Alle weiteren Designvarianten sind mit dem kurzen, angedeuteten Heckspoiler in Schwarz (Authentique) oder in Wagenfarbe (Privilège, Initiale) ausgestattet. 
Hochwertige Materialien und enge Spaltmaße schaffen im attraktiv gestalteten Innenraum einen gediegenen Qualitätseindruck. Gut ablesbare Rundinstrumente komplettieren das Bild. 

Individuelle Akzente in der Kompaktklasse
Wie bereits die Modelle der Mégane-Familie bietet auch der gründlich überarbeitete Clio Vielfalt "à la carte". So stehen drei exakt definierte Designlinien zur Wahl: Während Authentique für klare Funktionalität steht, spricht Dynamique Kunden mit Vorliebe für sportliches Styling an. Privilège bringt gediegenes Ambiente in das Clio-Segment. Die Designlinien lassen sich individuell mit den Ausstattungsniveaus Clio, Confort und Luxe kombinieren. Die Modelle Initiale und Clio Renault Sport stellen darüber hinaus eigenständige Versionen dar – mal besonders luxuriös, mal betont sportlich ausgelegt.

Die Designlinie Authentique ist unter anderem gekennzeichnet durch Doppelscheinwerfer in Klarglasoptik und Stoßfänger in Wagenfarbe mit schwarzen Schutzleisten. Zum serienmäßigen Umfang zählt der Drehzahlmesser.

Sportlichen Look bietet die Designlinie Dynamique. Der Sportstoßfänger mit Nebelscheinwerfern, der längere Heckspoiler und die Außenspiegelgehäuse sind jeweils in Wagenfarbe gehalten. Türöffner und Instrumententräger-Applikationen im Look von mattem Aluminium unterstreichen wie das Lederlenkrad den dynamischen Eindruck
Die Designlinie Privilège beinhaltet unter anderem Spiegelgehäuse, Türgriffe und den kurzen Heckspoiler in Wagenfarbe. Türöffner innen im Finish von mattem Aluminium und die helle Innenausstattung mit Sitzbezügen aus Velours sowie Lenkradkranz und Schalthebelknauf in Leder schaffen eine edle Atmosphäre. 
Bereits das Basis-Ausstattungsniveau Clio enthält neben der umfangreichen Sicherheitsausrüstung elektrische Servolenkung, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Stoßfänger in Wagenfarbe, höheneinstellbares Lenkrad und elektrischen Fensterhebern vorn. 
Das Ausstattungsniveau Confort bietet zusätzlich elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, Außentemperaturanzeige, höheneinstellbaren Fahrersitz und die asymmetrisch im Verhältnis 1/3:2/3 geteilt umklappbare Rückbank. 
Das auf dem Clio Confort basierende Ausstattungsniveau Luxe umfasst unter anderem Nebelscheinwerfer, Außenspiegelgehäuse in Wagenfarbe, Bordcomputer und Klimaautomatik mit Pollenfilter. Hinzu kommen die Sun-Protect-Windschutzscheibe und das 4x15 Watt Stereo-CD-Radio mit sechs Lautsprechern. Dank spezieller Sensoren werden die Scheinwerfer automatisch aktiviert und die Scheibenwischergeschwindigkeit ebenfalls selbsttätig geregelt. 
Die exklusive Variante Initiale basiert auf dem Clio Luxe und bietet eine Vielzahl von Komfortfeatures. Dazu gehören Xenon-Licht mit Scheinwerferwaschanlage und dynamischer Leuchtweitenregelung, 4x40 Watt Sound-System, Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Leder-/Alcantara-Polster sowie Lenkrad und Schaltknauf in Leder. Die Holzapplikationen mit Intarsien entsprechen der Oberklasselimousine Vel Satis. Markante äußere Merkmale sind die Leichtmetallräder sowie Türgriffe, Außenspiegel und Zierleisten in Wagenfarbe. Zu den weiteren Features zählen der Sportstoßfänger und der kurze Heckspoiler, ebenfalls in Karosseriefarbe lackiert. 
Der dynamische Clio Renault Sport ist von außen am Kühlergrill mit Wabenmuster und großvolumigen Lufteinlässen zu erkennen. Sein Heck ziert der verchromte Doppelauspuff im Stil des Clio V6. Das sportliche Modell rollt zudem exklusiv auf neu gestalteten 16-Zoll-Aluminiumfelgen mit Reifen der Dimension 205/45 R 16, die exzellente Straßenlage und optimale Traktion garantieren. Optional erhältlich sind eine Spoilerlippe unter dem Frontstoßfänger sowie ein überarbeiteter sportlicher Heckspoiler. Beide Features sorgen für zusätzlichen Anpressdruck und unterstreichen das dynamische Erscheinungsbild. 
Das Fahrwerk des Clio Renault Sport passten die Renault-Entwickler an die gesteigerte Motorleistung und die damit verbundenen hohen Fahrleistungen an, ohne dabei den Komfort aus den Augen zu verlieren. Im Innenraum sorgen die dunkle Armaturentafel mit Instrumenteneinfassungen im Alulook sowie Aluapplikationen an Lenkrad, Armaturentafel und Schaltknauf in Kombination mit Leder-/ Alcantara-Polstern für dezente Sportlichkeit. 

Kraftvolle und wirtschaftliche Motoren 
Das Angebot an Benzinaggregaten für den Clio setzt sich aus fünf Triebwerken zusammen: dem Basismotor 1.2 (43 kW/60 PS), den Motorisierungen 1.2 6V (55 kW/75 PS), 1.4 16V (72 kW/98 PS) und 1.6 16V (79 kW/107 PS) sowie dem 2.0 16V (132 kW/179 PS) für den Clio Renault Sport. Das drehfreudige Kraftpaket mobilisiert sein maximales Drehmoment von 200 Nm bei 5.250 1/min. Sämtliche Triebwerke mit Ausnahme der Einstiegsmotorisierung 1.2 verfügen über Vierventiltechnik. Die Motorisierungen 1.4 16V und 1.6 16V sind komplett aus Aluminium gefertigt; 1.2, 1.2 16V und 2.0 16V besitzen Zylinderköpfe aus Leichtmetall.

Die Selbstzünderpalette des neuen Clio besteht aus drei 1.5 dCi-Turbodieseln mit Direkteinspritzung und Common-Rail-Technik. Als besonderes Kennzeichen verfügen sie über einen kugelförmigen Druckspeicher anstelle der üblichen Druckspeicherleiste. Das neue Konzept steigert die Motorleistung, gleichzeitig sinken Kraftstoffverbrauch und Kohlendioxid-Emissionen. 
Zu den bekannten Versionen mit 48 kW/65 PS und 60 kW/82 PS kommt beim neuen Clio-Jahrgang die neue Topvariante mit 74 kW/101 PS hinzu. Das kraftvolle Triebwerk stellt sein maximales Drehmoment von 200 Nm bereits bei 1.900 1/min bereit. 90 Prozent der Durchzugskraft sind schon bei 1.500 1/min abrufbar. Diese Auslegung unterstützt eine niedrigtourige, gelassene und damit Kraftstoff sparende Fahrweise. Folge: Mit der neuen Ausbaustufe des bewährten 1,5-Liter-Turbodiesels verbraucht der Clio lediglich 4,3 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (nach DIN Euro 1999/100/EG). Renault erreicht den ökonomisch und ökologisch vorbildlichen Verbrauchswert dank des Turboladers mit variabler Turbinengeometrie und des erhöhten Einspritzdrucks von 1.600 bar. Die 60 kW/82 PS starke Version verbraucht sogar nur 4,2 Liter Dieselkraftstoff je 100 Kilometer. Die Variante mit 48 kW/65 PS liegt mit 4,3 l/100 km auf ähnlich günstigem Niveau. 
Zur Motorenvielfalt kommen beim Clio drei Getriebevarianten hinzu: ein manuelles Fünfgang-Schaltgetriebe, eine proaktive Vierstufenautomatik für die Motorisierungen 1.4 16V und 1.6 16V sowie das automatisierte Quickshift-5-Getriebe in Verbindung mit dem 1.2 16V-Motor, das hohen Bedienkomfort ohne Betätigen des Kupplungspedals garantiert. 

Umfangreiches Sicherheitspaket 
In Bestform präsentiert sich das Sicherheitspaket des Clio. So zählen zum serienmäßigen Lieferumfang unter anderem das Antiblockiersystem mit Bremsassistent, das Programmierte Rückhaltesystem mit adaptiven Frontairbags, Kopf-/Thorax-Seitenairbags, Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern vorn, Dreipunkt-Sicherheitsgurten und Kopfstützen auf allen Plätzen. Die nochmals optimierten Isofix-Kindersitzbefestigungen für den Beifahrersitz und die äußeren Fondplätze komplettieren die Serienausstattung. Für die stärkeren Benziner (ab 72 kW/98 PS) und Selbstzünder (ab 60 kW/82 PS) ist zudem das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) mit Antriebsschlupfregelung (ASR) optional verfügbar, im Clio Renault Sport gehört es zur Grundausstattung.


Wichtig am Ring
 
Facebook Like-Button
 
Sponsoren
 
ein Bild
URLAUB IN DER EIFEL
 
ein Bild
 
Seit dem 14.02.2008 waren schon 100756 Besucher (268213 Hits) hier!